Sie sind hier: Startseite > Wissenswertes > Taufe

Taufe

Texte zu Amtshandlungen und Dienstleitungen der Gemeinde

 

Matthäus 28,18-20

 

„Jesus Christus spricht: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“


Diese Worte Jesu sind für uns als Christen die Grundlage,
weshalb Menschen getauft werden.
Mit der Taufe geschehen zwei Dinge:
Die Taufe ist in erster Linie die Zusage der Liebe und des Segens Gottes. Und:
Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft auf der ganzen Welt aufgenommen.

 

In der Kirchenordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) heißt es in Artikel 76 über die Taufe:
„(1) Auf Befehl Jesu Christi und im Vertrauen auf die Gnade Gottes, die allem
Erkennen vorausgeht, tauft die Kirche und bezeugt damit die Zueignung
der in Christus offenbarten Verheißung Gottes und den Anspruch Gottes
auf das Leben der Getauften.
(2) Durch die Taufe werden die Getauften zu Gliedern am Leibe Christi
berufen und wird ihre Mitgliedschaft in der Kirche begründet.“

 

Die Taufe findet in einem Gemeindegottesdienst am Sonntag statt. Denn die ganze Gemeinde nimmt mit ihrem Bekenntnis der Glaubens und der Fürbitte an der Taufe teil.

 

Bei uns werden in der in der Regel Kinder getauft. Jedoch ist es auch Jugendlichen und Erwachsenen möglich, sich taufen zu lassen, wenn das als Kind nicht geschehen ist.

Nach oben